>> wer wir sind | was wir machen

vision
mission

Mission Metall – zwei Worte, die für uns das Zentrum unseres Tuns bedeuten. Metall ist für uns mehr als ein Werkstoff, mehr als ein Material. Mit Metall lassen wir die Vision von Architekten und Bauherren Wirklichkeit werden und übertreffen sogar deren Erwartungen. Dabei sehen wir uns nicht als reiner Dienstleister, sondern als Partner auf Augenhöhe. Mit unseren Kunden führen wir ein vertrauensvolles Verhältnis. Und wir glauben, dass eben dieses Vertrauen – neben dem eigenen Anspruch an Qualität und Effizienz – die Basis jedes unseres Projektes ist.

Kein Projekt ist wie das andere

Unsere Mission Metall steht auf zwei Grundsäulen: dem Projekt und dem Werkstoff. Im Laufe der Jahre haben wir mit vielen Architekten und Bauherren gearbeitet und die Wünsche und Visionen unserer Kunden ins Zentrum unseres Tuns gestellt. Nicht selten kommen Auftraggeber zu uns und haben noch gar keine konkreten Vorstellungen über die Umsetzung ihres Projektes. Deswegen beginnt unsere Arbeit meistens weit vor der Planung: Mit Erfahrung, Expertise und Erfindergeist können wir inspirieren und kreieren.

Wenn Idee und Vision fertig ausgearbeitet sind, lassen wir es uns jedoch nicht nehmen, die berühmte Extrameile zu gehen. Nicht einfach ausführen, sondern proaktiv mitdenken ist unsere Devise. So entsteht eine vertrauensvolle Zusammenarbeit, bei der unsere Partner jederzeit sicher sein können, bestens beraten und betreut zu sein.

Ein vielseitiger Werkstoff

Mit Metall zu arbeiten ist immer wieder eine besondere Herausforderung, der wir uns Tag für Tag mit absoluter Hingabe stellen. Kein anderer Werkstoff ist so belastbar und flexibel zugleich. Es gibt nahezu nichts, was sich mit Metall nicht bewerkstelligen lassen würde. Gerade deswegen sind aber umfassende Sachkenntnis und langjährige Erfahrung die Voraussetzung dafür, Metall so vielseitig einsetzen zu können. Wir sind stolz darauf, dass wir uns mit genau diesen Attributen und der immer gleich bleibenden höchsten Qualität unserer Arbeit zu einem der führenden Schweizer Metallbauunternehmen entwickelt haben.

Wir sehen uns als Impuls- und Ideengeber, als Trendsetter und Vorreiter. Denn auch das gehört für uns zu einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit.

nach
haltig

Nachhaltigkeit ist zu einem der wichtigsten Themen überhaupt geworden – für uns war es das schon immer. Wir glauben, dass mit der Grösse eines Unternehmens auch seine Verantwortung der Umwelt und der Gesellschaft gegenüber wächst. So war Brand Metallbau im Kanton Uri eines der ersten Handwerksunternehmen, welches auf Photovoltaik als Energielieferant setzte. Heute beziehen wir darüber über 50 Prozent unserer benötigten Energie. Der restliche Strom wird aus regionaler Wasserkraft bezogen.

Durch die Sanierung der Gebäudehülle, den Einsatz von neuen energieeffizienten Maschinen und einem energiesparenden Beleuchtungskonzept leisten wir weitere Beiträge zum Umweltschutz. Ziel ist es zudem, Teile unserer Fahrzeugflotte nach und nach auf E-Mobilität umzustellen, wobei diese Elektrofahrzeuge dann ebenfalls mit Solarstrom geladen werden.

Unsere Energielieferanten

0%
Photovoltaik
0%
Wasserkraft

sozial
engagiert

Als lokales Unternehmen fühlen wir uns der Region Uri besonders verbunden. Deshalb zeigen wir diese nicht nur stolz in unserem Markenauftritt, sondern engagieren uns auch vielseitig vor Ort. Zum Beispiel als Sponsor in unterschiedlichen Sportvereinen. Ob beim Schwingen, im Radsport, Handball oder bei diversen regionalen Fussball Clubs, die wir aktiv unterstützen – stets greifen für uns Jugend- und Nachwuchsförderung ineinander.

So ermöglichen wir als Ausbildungsbetrieb durchschnittlich zwei Lernenden pro Jahr ihren Abschluss als Metallbauer EFZ oder Metallbaukonstrukteur EFZ und sind damit zentrale Triebkraft in diesem Sektor. Unseren Lernenden bieten wir anschliessend vielfältige Möglichkeiten sich zu entwickeln. Durch gezielte Förderung und entsprechende Weiterbildungen ermöglichen wir so den einen oder anderen Aufstieg auf der internen Karriereleiter. Und das zahlt sich aus. Wir sind seit Jahrzehnten ein starker Arbeitgeber für die Region und unsere Mitarbeitenden sind oftmals seit geraumer Zeit im Unternehmen.

team
work

historie
brand

2019

Kontinuierliche Entwicklung hinsichtlich der grünen Energie (Kauf des Elektroautos BMW i3)

2018

An- und Umbau, sowie Vergrösserung der Büroräumlichkeiten

2013

Einführung einer Photovoltaikanlage und Anschaffung der CNC Bearbeitungsmaschine Schüco DC 500. Damit verbunden war der Anbau der 2. Produktionshalle (Aluminiumabteilung).

2010

Erweiterung der Büroräume in der Blechabteilung

2005

Einführung des Qualitätsmanagements ISO 9001:2008 und ISO 14001:2008

1996

Eröffnung Blechcenter / Bau einer neuen Fabrikationshalle / Erster Einsatz lasergesteuerter Bearbeitungsmaschinen

1973

Gründung der Aktiengesellschaft: Brand Metallbau AG

1972

Bau einer neuen Fabrikationshalle und eines Bürotrakts

1948

Gründung des Unternehmens durch Ady Brand

Wie alles begann

1948 übernahm Ady Brand nicht nur die offizielle Opel-Vertretung für den Kanton Uri, er legte auch den Grundstein für unser Unternehmen, indem er eine Schlosserei gründete.

Ende der 1960er-Jahre kamen die beiden Söhne Edwin und Willy Brand an Bord. Die Schlosserei – von Willy Brand geleitet – erlebte einen bedeutenden Strukturwandel. Akuter Platzmangel und organisatorische Herausforderungen führten 1972 schliesslich zum Bau einer neuen Fabrikationshalle und einem Bürotrakt. 1973 entstanden aus der bisherigen Einzelfirma zwei neue Aktiengesellschaften. Seither war Willy Brand verantwortlich für die Brand Metallbau AG.

In den folgenden Jahren wurde der Metallbau fortlaufend den erweiterten Anforderungen angepasst. Neue Produkte, neue Materialien, effizientere Arbeitsweisen und ein viel grösseres Auftragsvolumen: Alles das forderte mehr Raum – zwei weiteren Fabrikationshallen wurden gebaut. Gleichzeitig entstand ein hauseigenes Planungsbüro. 1996 machte das Unternehmen den nächsten Quantensprung: mit dem Einstieg in die Welt der lasergesteuerten Blechbearbeitung. Eine neue Halle, ein vielseitiger Maschinenpark, eine umfassende Personalausbildung.

Rund fünfzig Angestellte beschäftigt das Unternehmen heute, darunter auch mehrere Lernende. Sie alle werden inzwischen von der dritten Brand-Generation geführt. Alex Brand leitet aber nicht nur das Tagesgeschäft; er hat immer auch ein waches Auge für neue Ideen und Möglichkeiten. So geht das Unternehmen mit dem nötigen Augenmass in die Zukunft.

Es gibt viel zu bewegen. Wir haben bereits damit begonnen!